TRGS 524 – Schutzmaßnahmen bei Tätigkeiten in kontaminierten Bereichen

Zur Durchführung der Gefährdungsbeurteilung für Arbeiten in kontaminierten Bereichen sind besondere Kenntnisse erforderlich.

Das Team der EHS Consulting Group unterstützt Sie bei der Abschätzung der zu erwartenden Exposition und Gefährdung bei Bauvorhaben in kontaminierten Bereichen. Wir stehen Ihnen kompetent zur Seite und koordinieren im Bereich Arbeitsschutz. Mit der Erstellung des SiGe-Plans übernehmen wir die Koordination des Sicherheits- und Gesundheitsschutzes nach Baustellenverordnung sowie die Koordination von Arbeiten in kontaminierten Bereichen nach TRGS 524. Wir unterstützen bei Gefährdungs- und Belastungsanalysen und bieten einen optimalen Arbeitsschutz für Ihre Mitarbeiter.

Für Arbeiten in kontaminierten Bereichen stellen wir Ihnen einen fachkundigen Sicherheits- und Gesundheitskoordinator mit dem erforderlichen Zusatz nach TRGS 524 zur Verfügung.

  • Planung und Koordination von Arbeiten in kontaminierten Bereichen z. B. künstlichen Mineralfaserstoffen (KMF), teerhaltigen Arbeitsmaterialien (PAK), Holzschutzmitteln (HSM)
  • Dekontaminierungsplanung bzgl. kontaminierten Böden, Gewässern und baulichen Anlagen
  • Sicherheitskonzepte bei Verdacht von Gefahrstoffen und Brandschutzsanierungen
  • Begehung des kontaminierten Bereichs inklusive tagesaktuellem Begehungsprotokoll
  • Aufstellen eines baustellenbezogenen Arbeits- und Sicherheitsplanes nach BGR 128 und TRGS 524
  • Erstellung von Betriebsanweisungen
  • Einweisung des Baustellenpersonals in die jeweiligen Gefährdungen und erforderlichen Schutzmaßnahmen
  • Überwachung des Einhaltens der Arbeitsschutzmaßnahmen
  • Veranlassung erforderlicher Gefahrstoffermittlungen und –messungen sowie Bewertung der Ergebnisse
  • Abstimmung der zeitlichen Abfolge von Einzelgewerken und Bewertung ihrer Auswirkungen

 

Weitere und ausführliche Informationen erhalten Sie im Bereich Informationen.