Erstellung und Beratung von Risikoanalysen / Gefährdungsbeurteilungen

Die Gefährdungsbeurteilung ist ein Instrument der systematischen Prävention. Sie bildet die Grundlage für den betrieblichen Arbeitsschutz und dient der Verhütung von Unfällen und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren.

Die Gefährdungsbeurteilung befasst sich mit dem Einsatz und dem Umgang von Arbeitsmitteln und Arbeitsstoffen.

Darüber hinaus werden Arbeitsverfahren, Arbeits­plätze und Arbeitsabläufe begutachtet, sodass technische- und organisatorische Mängel beseitigt oder verringert werden können. Die Ergebnisse der Gefährdungsbeurteilungen fließen in die sicherheitstechnischen Unterweisungen ein, um einem möglichen Fehlverhalten der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entgegenzuwirken.

Die Gefährdungsbeurteilung hilft zu entscheiden, wo und in welchem Umfang und mit welcher Dringlichkeit welche Maßnahmen erforderlich sind. Regelmäßige Aktualisierungen der Gefährdungsbeurteilungen führen zu einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess im Betrieb.

Die Gefährdungsbeurteilung trägt darüber hinaus maßgeblich zur Verbesserung der Rechtssicherheit bei und führt zu einer Minderung des Haftungsrisikos für die Verantwortlichen.

Wir unterstützen Sie als Arbeitgeber bei Ihren Arbeitsschutzaufgaben, z. B. durch die Mitwirkung bei einer systematischen Gefährdungsbeurteilung und durch Vorschläge für zielgerichtete Maßnahmen.

Weitere und ausführliche Informationen erhalten Sie im Bereich Informationen.